Trinkwasser für Babys

Testen Sie Ihr Leitungswasser, bevor Sie es für die Zubereitung von Nahrung verwenden

Unser Leitungswasser ist das am besten kontrollierteste Lebensmittel in Deutschland und kann von Ihnen grundsätzlich für die Zubereitung von Babynahrung bedenkenlos verwendet werden. Häufig sind im Haushalt allerdings Wasserleitungen aus Blei- oder Kupfer verbaut. Durch diese Wasserleitungen können giftige Schwermetalle direkt in Ihr Leitungswasser gelangen, die Ihrem Nachwuchs erheblich schaden können. Aber auch gefährliche Nitrate, die durch die Landwirtschaft in unser Trinkwasser gespült werden, bedrohen Ihren Nachwuchs und können sogar tödliche Folgen haben.

Daher ist es ratsam, Ihr Wasser zu testen, bevor Sie es für die Zubereitung von Nahrung verwenden. Blei, Kupfer, Nitrit, Nitrat und Sulfat sind besonders gefährlich für Säuglinge und Kleinkinder. Wenn Sie Ihr Leitungswasser für die Zubereitung von Nahrung verwenden wollen, sollten Sie Ihr Leitungswasser in jedem Fall mindestens auf diese Stoffe untersuchen lassen.

Was Eltern unbedingt über abgekochtes Leitungswasser wissen sollten

Viele besorgte Eltern kochen das Leitungswasser vor der Zubereitung der Nahrung Ihrer Kinder ab, um keine Gesundheitsrisiken für Ihren Nachwuchs einzugehen. Das Abkochen von Wasser entfernt die giftigen Stoffe allerdings nicht. Zudem sollten Sie immer kaltes Wasser aus der Leitung verwenden. Wenn Sie allerdings sicher gehen wollen, verwenden Sie ausschließlich getestetes Leitungswasser, denn das Risiko, schwerer gesundheitlicher Folgen für Ihren Nachwuchs ist einfach zu hoch.

Spezielles Baby-Trinkwasser aus dem Supermarkt ist keine Alternative

Auch in dem „speziellen Baby-Trinkwasser“ aus dem Supermarkt können viele gesundheits-beeinträchtigende Stoffe, wie z. B. Weichmacher enthalten sein. Sparen Sie sich die hohen Kosten, denn unser Trinkwasser ist grundsätzlich bestens dafür geeignet.

Schützen Sie die Gesundheit Ihrer Familie

Durch einen speziellen Baby-Trinkwassertest können Sie Ihr Trinkwasser entsprechend überprüfen lassen. Heutzutage sind solche Wassertests kinderleicht ohne Fachwissen selber durchzuführen. Eine Test speziell für Säuglinge bietet hier der Anbieter Wassertest-Online.de an. Den speziellen Baby-Trinkwassertest finden Sie hier.

Kommentare

Ein Kommentar

  1. Dieter_53 says:

    Dieses verdreckte Wasser aus gott-wer-weiß-welchen Rohren würde ich niemals ungetestet an meine Enkel herausgeben. Super Sache hier, eure Webseite. Als Fernfahrer bdiente ich mich früher auch oft an den Wasserhähen von den Öffentlichen. Nach diversen Videos und Sendungen die ich gesehen habe, hat sich das für mich erledigt. Leitungswasser JA, ohne Test NEIN.
    Dieter

Hinterlasse einen Kommentar